Fassadenreinigung

Professionelle Fassadenreinigung in der Schweiz – Der Fassadenprofi in jeder Hinsicht
Ihr Haus ist in die Jahre gekommen und sieht äußerlich nicht mehr so strahlend aus, wie es bei Fertigstellung oder zu Beginn Ihres Einzuges einmal war? Sie betrachten Ihr Haus von außen und sehen eine schmutzige und unansehnliche Fassade, deren Putz oder Klinkersteine von Algen- und Pilzbewuchs befallen sind?
Algen- und Pilzwachstum an der Fassade werden durch Feuchtigkeit, die durch Niederschlag oder Tau in die Wand eindringt, begünstigt. Mit den Jahren wird dieser Befall immer stärker, so dass sich hässliche Flecken an der Wand abzeichnen. Was kann man dagegen unternehmen? Glauben auch Sie, wie so viele Hauseigentümer, dass nur ein kostspieliger Neuanstrich mit einem aufwendig aufgestellten Gerüst Ihre Wände wieder wie neu aussehen lassen? Dann irren Sie sich aber gewaltig! Wir haben die Alternative zum Farbanstrich (Alternative farbanstrich)

 

 

Fassadenreinigung
Unsere professionelle Fassadenreinigung macht Ihr Haus wieder genauso leuchtend und brillant aussehend wie früher. Ohne Gerüst, ohne Neuanstrich und mit einer enormen Ersparnis. Wie funktioniert das?

Dreistufiges Reinigungsverfahren
Wir verwenden nur hochwertige und biologisch abbaubare Materialen, während unserer Fassadenreinigung, die für Ihr Haus und die Umwelt völlig unbedenklich sind.
Im ersten Schritt werden von uns die Algen und Pilze abgetötet.
Im zweiten Schritt wird Ihre Fassade gründlich mit einem Hochdruckreiniger mit spezieller Druckeinstellung gesäubert.
Im dritten Schritt wird Ihre Fassade Imprägniert.
Sie werden staunen!

Bis 10 m Höhe
Dank unserer hochwertigen Ausrüstung sind wir in der Lage, Fassaden bis zu einer Höhe von 10 m vom Boden aus zu reinigen, so dass Sie die sonst üblichen Gerüstkosten einsparen. Bei Gebäuden, die eine Höhe von über 10 Meter haben, werden bei uns noch zusätzlich moderne Hubwagen eingesetzt. Ihre Ersparnis! Denn auch hier arbeiten wir ohne Gerüst.

Schweizweit und günstig
Nicht nur in Zürich, sondern schweizweit können Sie unsere professionelle Fassadenreinigung in Anspruch nehmen. Im Gegensatz zum Neuanstrich ist unsere professionelle Reinigung regelrecht billig. Sie haben Ersparnisse bis zu 70 % gegenüber den Kosten eines Neuanstrichs. Ebenso entfallen die Kosten für das Gerüst was obendrein auch noch hässlich aussehen würde.

Unsere Vorteile nochmals im Überblick zur Alternative Farbanstrich:

  • Schneller und effizienter
  • ohne Gerüst
  • Bis 10 m Höhe
  • günstig
  • Schweizweit

Welche Kosten fallen an?
Unsere professionelle Fassadenreinigung rechnen wir nach Quadratmetern ab. Zunächst einmal nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf, – telefonisch oder per Mail -, damit wir einen Termin für Sie reservieren können. Anschließen wird Ihr Objekt von einem erfahrenen Mitarbeiter unserer Firma begutachtet, der Ihnen anschließend ein kostenloses und unverbindliches Angebot unterbreitet. Wenn Sie es wünschen, fertigen wir Ihnen vor Ort eine Gratisprobe an, so dass Sie sich bereits vorab vom Reinigungserfolg überzeugen können.

Rufen Sie uns gerne an, wir freuen uns:
+41 43 210 96 70

Fassadenimprägnierung

Fassaden von Häusern sind Wind und Wetter ausgesetzt, einer heißen Sonne im Sommer und klirrendem Frost im Winter. Aber auch Hagel und Sturm setzten den Außenmauern zu. Trotz dieser Witterungsbedingungen muss die Fassade das Innere des Hauses vor den klimatischen Einflüssen schützen und außerdem die Feuchtigkeit draußen halten. Häuser werden mit der Absicht einer Jahrzehnte langen Nutzung gebaut und Häuser überleben oft sogar Jahrhunderte. Das ist aber nur möglich, wenn Fassaden und Außenmauern ihre Aufgabe erfüllen und insbesondere Feuchtigkeit oder sogar Wasser davon abhalten einzudringen. Es ist deshalb empfehlenswert, in regelmäßigen Abständen den Zustand der Fassaden und die Imprägnierung zu überprüfen. Poröse Mineralsteine wie Ziegel, Kalksandstein und Sandstein, sowie Mörtel und Mineralputz bedürfen der besonderen Aufmerksamkeit.

Zustand der Fassade
Ein einfaches Mittel um festzustellen, ob der Schutz der Fassade noch ausreicht, ist, wenn Wasser von der Hauswand noch abperlt. Ist das nicht der Fall, muss etwas unternommen werden. Es muss eine deutliche Verringerung der Wasseraufnahme bei gleichzeitige Erhaltung der Wasserdampfdurchlässigkeit von innen, gegeben sein. Aber auch eine große UV-Beständigkeit ist notwendig, sowie gute Umweltverträglichkeit bei der Konservierung der Fassaden. Wichtig ist auch eine gute Alkalistabilität, wenig Klebrigkeit und Glanz. Das verwendete Konservierungsmittel muss gut in die Wand eindringen, so dass eine hohe Langlebigkeit des Fassadenschutzes gegeben ist, auch bei Frost.

Imprägnierung
Der Schutz von Fassaden durch die Verwendung von Imprägnierungen erfordert besondere Kenntnis und das nötige Equipment. Die Imprägnierung wird mit geräten mit gerigem Druck aufgetragen. Allerdings sollte die Schutzschicht dick genug sein und tief in die Wand eindringen. Falls notwendig, kann der Vorgang wiederholt werden, sollte beim Überprüfen der Effektivität des Schutzes das Wasser nach dem ersten Mal nicht vollständig abperlen. Der beste Effekt der Imprägnierung wird an trockenen Tagen mit mittleren Temperaturen erzielt. Alle zehn Jahre sollte die Imprägnierung wiederholt werden. Zur Vorbeugung gegen Algen- oder Pilzbefall ist der Vorreinger besonders wichtig.

Bestmögliche Imprägnierung auf dem Markt
Als Imprägnierung verwenden wir HydroBlock WB, ein alkaliresistentes und modifiziertes Alkylsilankonservierungsmittel, das farblos ist. Es dringt gut in die Wand ein und verhindert auch das Ausblühen von Salzen im Mauerwerk. Die Imprägnierung kann für alle Arten von Gebäuden und selbst Brückenkonstruktionen verwendet werden. Zu Minerallischen Untergründen gehören Sandstein, Ziegel, Granit sowie Mörtel und Mineralputz. Die Imprägnierung ist farblos und diffusionsoffen. Je nach Art des Substrates dringt es 2 bis 18 mm ein und mit einem Liter können zwischen drei und acht qm abgedeckt werden.

Verarbeitung von HydroBlock WB
Vor dem Aufbringen von HydroBlock WB müssen alle Oberflächen mit einem Vorreiniger gereinigt werden. Damit werden Verschmutzungen, Salze und Staub, sowie Schimmel und Moos entfernt. Damit ein tiefes Eindringen von HydroBlock WB sichergestellt ist, sollte die Außenwand trocken sein und das Wetter nicht zu kalt oder zu heiß sein. Die Lösung ist farblos und diffusionsoffen und lässt sich am besten aufsprühen. Das Auftragen erflogt mit geringem Druck . Zu beachten ist, dass Spritzer auf den Fenstern sofort abgewischt werden müssen, aus diesem Grund ist es besser die Fenster vorher abzudecken.

Fassadenfarbanstrich

Wir verleihen Ihrer Fassade einen perfekten Schutz und gutes Aussehen
Als Sanimpex GmbH, Zürich sind wir seit 1996 in der Schweiz mit einem umfangreichen Leistungsspektrum, rund um die Immobilie, der kompetente Partner. Wir bieten Ihnen für sämtliche Fassadenarbeiten eine optimale Lösung. Bevor wir eine geeignete Empfehlung geben für industrielle Anlagen, öffentliche oder denkmalgeschützte Gebäude, beginnen wir mit einer umfassenden Beratung.

Deshalb ist die Pflege der Fassade wichtig
Ob am Haus oder am Menschen, eine gepflegte Fassade macht immer einen guten Eindruck. Diese gilt es, vor Umwelteinflüssen, zu schützen. Gleichzeitig trägt die Pflege zur Werterhaltung des Gebäudes bei und wirkt wie ein Schutzmantel gegen Wind und Wetter. Trotzdem muss die Fassade atmungsaktiv bleiben. Für die Herstellung und Gestaltung von Fassaden besitzen wir die erforderliche Fachkompetenz. Gemeinsam mit Ihnen finden wir eine tip top Kombination aus Fassadenfarbanstrich und Fassadenschutz.

Fassadenfarben für Gestaltung und Schutz
Unser Vorschlag für den Fassadenfarbanstrich und die Farbgestaltung hängt von einigen Faktoren ab. Dazu prüfen wir mit einfachen Testmethoden den vorhandenen Untergrund, der für eine optimale und dauerhaften Anstrich erforderlich ist. Keine Fassade ist wie die andere. So unterschiedlich sind auch die Schadensbilder und Schadensursachen. Für die Farbgestaltung spielen die persönlichen Vorstellungen des Kunden eine Rolle und in welchem Umfeld das Gebäude steht. Als Sanimpex GmbH, Zürich verarbeiten wir nur hochwertige Anstrich- und Beschichtungsmaterialien.

Sto Farbe
Und, weil Fassadenfarbe nicht gleich Fassadenfarbe ist, verarbeiten wir ausschließlich Sto Farbe. Mit diesen top Produkten bieten wir unseren Kunden seit 1996 in der Schweiz einen dauerhaften, maximalen strapazierfähigen Anstrich vor zerstörenden Umwelteinflüssen garantieren.

Lotus-Effect®-Technologie
Schmutz- und Wasser abweisend, diffussionsoffen Inspiration aus der Natur: ähnlich dem Blatt der Lotusblüte findet ein sogenannter Selbstreinigungsprozess statt. Der Farbanstrich gewährleistet einen erhöhten Schutz vor Algen und Pilzen. Mit dem Regen perlen Schmutz und organische Verbindungen, die nur lose an der Fassade haften, ab. Die Fassade bleibt sauber und trocken. Dieser Fassadenfarbanstrich lässt sich ohne Probleme auf unzählige Farb- oder Putzuntergründe auftragen.

Siliconharzfarbe
extrem langlebig, diffusionsoffen, Wasser abweisend Mit dem Bindemittel aus reinem Silicium sind die ausgezeichneten Eigenschaften der Dispersions- und Silikatfarben hier vereint. Diese Farbe eignet sich hervorragend für Nord- und Wetterseiten. Die Kennzeichnung „G“ gewährt einen erhöhten Schutz vor Algen und Pilzen. Der Farbtyp hat sich mit seinen Eigenschaften, wie sehr hoher Wasserdampfdurchlässigkeit, Wasserabweisung und einem gleichmäßigen Erscheinungsbild, seit Jahrzehnten bewährt.

Dispersionsfarbe
sicher, rationell, vielseitig, kräftige Farbtöne Als Bindemittel wird für diesen Farbentyp eine Kunstharzdispersion eingesetzt. Diese ist Wasser abweisend und wasserdampfdurchlässig. Die Beschaffenheit des Bindemittels ermöglicht eine Vielfalt an Farbtönen, auch an sehr kräftigen Farbtönen. Dies ermöglicht ein vielfältiges Anwendungsspektrum für Funktionalität und Gestaltungsideen an Fassaden. Die Dispersionsfarbe ist ein verlässlicher Alleskönner unter den Farbgruppen.

Silikatfarben
Diese Farbengruppe besteht es in zwei Ausführungen: Für die reine Silikatfarbe wird Kaliwasserglas als Bindemittel eingesetzt. Damit ist sie sehr wasserdampfdurchlässig. Besonders bei bewitterten Fassaden kann es, wegen der erhöhten Wasseraufnahme bei Beregnung, zur Durchfeuchtung kommen. Deshalb werden Silikatfarben bevorzugt für den Denkmalschutz eingesetzt. Eine weitere Produktgruppe bilden die Dispersionssilikatfarben. Sie unterscheiden sich in der geringeren Wasseraufnahme. Damit bieten sie mit dem alkalischen Bindemittel, im Blick auf Algen- und Pilzbefall, einen temporären Schutz.

Fassadendämmung

Ein Heim soll komfortabel, angenehm warm und gemütlich sein. Genau so wichtig ist aber auch die Kontrolle der Kosten für die Heizung. Umweltschutz und grüne Energie machen es notwendig, den Energiebedarf in einem Haus so gering wie möglich zu halten. Die richtige Wärmedämmenden eines Hauses trägt dazu bei, Energiekosten zu senken und Energie zu sparen, unabhängig davon, ob sie beim einem Neubau oder bei einer Sanierung eines älteren Gebäudes eingesetzt wird. Eine Fassadendämmung in Zürich ist in kalten Wintern und warmen Sommern wichtig, sie steigert den Wohnkomfort, da Änderung der Witterung sich nicht unmittelbar auf die Temperatur im Haus auswirken.

Wärmedämmung senkt Kosten und hilft der Umwelt
Die Dämmung eines Hauses ist im Grunde eine Hülle für die Außenwand. Sie dient dazu, die Temperaturunterschiede zwischen drinnen und draußen abzufangen. Bei sachgemäßer Anbringung und Vermeidung von Wärmebrücken sinkt damit auch das Risiko für Feuchtigkeit und Schimmel. Obwohl eine Wärmedämmung erst ein mal Geld kostet, überwiegen die Einsparungen. Aber nicht nur der Kosteneffekt ist von Bedeutung, sondern auch die Verbesserung des Wohnklimas im Haus. Die Temperatur ist gleichmäßiger und das bedeutet, dass die Raumtemperatur oft um ein Grad abgesenkt werden kann, ohne das es das Wohlbefinden beeinträchtigt. Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Ökologie. Durch die Einsparung an Energie wird die Umwelt entlastet und die Umstellung auf grüne Energie erleichtert. Regierungen fördern deshalb durch Steuererleichterungen Hausdämmungen. Investitionen in die Wärmedämmung haben auch den erfreulichen Effekt, dass in der Regel der Wert des Hauses steigt.

Fassadendämmung
Zürich ist bekannt in aller Welt als saubere und wohlgeordnete Stadt am Zürichsee und für ihre vielen historischen Gebäuden. Eine Fassadendämmung muss deshalb nicht nur ökonomische und ökologische Faktoren berücksichtigen, sondern auch die richtige Wahl des Designs der Fassadendämmung. Dabei spielen auch der Brandschutz und die Sauberkeit der Fassaden eine große Rolle. Die Dämmerung muss auf jeden Fall das Brandrisiko verringern. Wichtig ist auch die Wahl des richtigen Dämmungsmaterials und die professionelle Ausführung der Arbeiten. Es gibt im Prinzip zwei Varianten der Fassadendämmung, das Wärmedämmverbundsystem für Putzfassaden und eine Dämmung durch eine hinter-lüftete Fassade. Eine hinter-lüftete Fassade ist sehr langlebig und im Grunde wartungsfrei. Sie ist dann angebracht, wenn genügend Platz vorhanden ist, da die Dämmung dicker ist. Bei denkmalgeschützte Häuser und Bauten, deren Fassade nicht verändert werden darf, bietet sich eine Innendämmung an. Sie kann auch dann benutzt werden, wenn das Haus auf der Grundstücksgrenze steht.

Was ist bei einer Fassadendämmung zu beachten?
Eine Fassadendämmung ist auf jeden Fall durch einen Fachbetrieb durchzuführen, das gilt ganz besonders dann, wenn staatliche Förderungsmaßnahmen in Anspruch genommen werden. Aber auch die Wahl des richtigen Dämmungmaterials und des besten Dämmungssystems kann nur durch einen Fachmann erfolgen. In der Vergangenheit wurden durch unsachgemäße Dämmung Feuchtigkeit und Schimmel verursacht, die nur durch teure Sanierungsmaßnahmen beseitigt werden konnten. Das kann durch die Beauftragung eines erfahrenen Fachbetrieb verhindert werden, der auch die Vorschriften beim Brandschutz kennt und die Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften genau beachtet.

Fassadenverputzarbeiten

Das charakteristische Merkmal eines Gebäudes – Der Außenputz
Jedes Gebäude ist enormen Witterungseinflüssen ausgesetzt. Der Einsatz normaler Wandfarbe wäre nur von kurzer Dauer. Der optische Reiz eines Gebäudes ohne Anstrich bliebe allerdings aus – selbst die faszinierenste Bauweise ist wertlos ohne eine entsprechende Fassade. Aussenputz, auch Fassadenputz genannt, gestaltet und verschönt ein Gebäude aber nicht nur. Der Putz stellt auch einen sicheren Schutz vor sämtlichen Witterungsschäden dar. Regen, Hitze, Kälte oder Schlag können einem sorgfältig ausgeführten Fassadenputz nichts anhaben. Ein Unternehmen in der Schweiz hat sich genau dieser Thematik angenommen und darauf spezialisiert. Wir, die Sanimpex GmbH mit Sitz in Zürich kümmern uns um Fassadenarbeiten jeglicher Art; Reinigung, Trockenlegung, Sockel-und Verputzarbeiten, Wärmedämmung und den Anstrich. Es werden ausschließlich hochwertige Qualitätsprodukte verwendet. Dadurch ist gewährleistet, dass Nässe, Frost und Sonnenstrahlen die Beschaffenheit des Putzes nicht zerstören. Die Putze der Firma Sto haben sich diesbezüglich bewährt. Aus diesem Grunde verwenden wir ausschließlich diese.

Schweizer Gründlichkeit für ordentliche Ergebnisse
Wenn Sie eine Fassade langfristig genießen möchten, ist es nicht mit dem Auftragen eines Aussenputzes getan. Das Verputzen einer Fassade erfolgt in mehreren Schritten. Zunächst einmal wird ein Unterputz aufgetragen. Er gleicht Unebenheiten aus und schützt die Oberschicht später vor Rissbildungen. Der Unterputz ist die Grundierung und dient als weiche, flexible Schicht zwischen dem harten Mauerwerk und dem harten Oberputz. Das Verputzen erfolgt in mehreren Schichten und muss so aufgebaut sein, dass bei Überhitzung des Mauerwerkes oder statischen Spannungen keine Schäden entstehen. Der Oberputz ist die abschliessende Schicht. Sie ist vergleichsweise dünn und in Verbindung mit Struktur und Farbe das eigentliche Gesicht der fertigen Fassade.

Von Anfang an dabei, Ihr Sanierungsteam aus Zürich
Die Sanimpex GmbH aus der Schweiz ist bekannt für ihre Vielschichtigkeit. Von der Planung, über die Beratung, bishin zur Instandsetzung bekommen Sie bei uns den vollen Service aus einer Hand. Bezüglich der Fassadenverputzarbeiten bieten wir eine grosse Auswahl an Strukturen und Farben. Obgleich uns Ihr persönlicher Geschmack am Herzen liegt, dürfen wir im Rahmen unserer Beratertätigkeit gewisse Kriterien nicht ausser Acht lassen. So sind dunkle Farben zwar beliebt, speichern jedoch mehr Wärme und führen zu Spannungen im Putz. Das kann am Ende zu Rissen führen. Gemeinsam mit Ihnen gehen wir alle Eventualitäten durch und finden den Putz, der zu Ihrer Fassade passt und sich ideal in die Umgebung und die äusseren Umstände einfügt.

Unsere Nummer EINS
Fassadenputze sind enorm anpassungs-und wandlungsfähig. Sie schützen das gesamte Mauerwerk in einzigartiger Art und Weise. Putze der Marke Sto stechen da besonders hervor. Sie haben ihre eigenen Standards entwickelt und erfinden sich ständig neu. Gestalterisch sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt und Sie haben die freie Auswahl. Bevorzugen Sie eher einen Putz mit Lotuseffekt, an dem der Schmutz bei Regen einfach abperlt und der eine selbstreinigende Wirkung hat? Oder kommt doch eher ein Oberputz aus Siliconharz mit natürlichen Wirkprinzipien in Frage? Einen maximalen Werterhalt in Sachen Stabilität und Farbe bietet ein organischer Oberputz mit hoher Wasserdampfdurchlässigkeit. Freunde von matten, mineralischen Oberflächen dürften mit einem Oberputz aus Silikat zufrieden sein. Mineralische (Leicht-)putze sind stark CO2 und Wasserdampfdurchlässig und damit besonders witterungsbeständig und hydrophobiert. Sie mögen reflektierende Oberflächen, sind experimentierfreudig und aufgeschlossen gegenüber ausgefallenen Designs? Bei den Effektmischungen von Sto werden Sie fündig. Ob die zu bearbeitenden Flächen/Untergründe für die jeweilige Anwendung geeignet sind, erfahren Sie von uns. Selbstverständlich zeigen wir Ihnen gegebenenfalls Alternativen auf – Sie dürfen uns vertrauen!

Form, Farbe und Struktur – Eine Neverending Story
Fassaden sind so individuell wie ihr Verputz. Sie sind im Grunde genommen das architektonische Aushängeschild für das gesamte Gebäude. Zur Verfügung stehen:

  1. Kratzputze
  2. Modelierputze
  3. Rillenputze oder
  4. Natursteinputze

Den letzten Schliff geben dann die Fassadenfarben und auch hier ist das Angebot entsprechend groß, damit möglichst jeder Wunsch erfüllt werden kann. Jedem Auftrag geht eine intensive Beratung voraus. Wir helfen Ihnen, sich in dem breitflächigen Bereich rund um Ihre Fassade zurechtzufinden. Unter Berücksichtigung Ihrer persönlichen Situation, Ihren Wünschen und den äußeren Begebenheiten, finden wir gemeinsam eine Lösung, die allen Ansprüchen gerecht wird.

Fassadenausbesserung

Fassaden benötigen einen funktionierenden Schutz
Bei allen Witterungsverhältnissen werden die Außenwände der Front mit einem intakten Putz geschützt. Risse zerstören diese schützende Funktion. Schichten bekommen Risse, bei falschen Mischungen oder Verarbeitungen. Oftmals entstehen Risse, wenn diverse Baumaterialien sich unter dem Putz befinden, z.B. wenn Rolladenkästen an das Mauerwerk oder Deckenplatten stößt.
Materialien dehnen sich bei der Erwärmung aus und bei der Abkühlung ziehen sie sich zusammen. Je größer die Differenz, umso höher ist das Risiko von Rissen. Zuerst dringt Wasser in feine Risse ein. Beim Frost dehnt es sich aus und der Riss wird mehr ausgeweitet.

Basisinfos zu Fassaden
Es wird zwischen einschaligen und zweischaligen und kombinierten Frontansichten differenziert. Dabei wird das Konzept der ersten beiden verbunden. Die Vorhangfassade ist eine leichte äußere Wand ohne tragende Elemente. Sie trennt das äußere Klima von inneren Klima des Gebäudes. Die Lochfassade beinhaltet die gleichen Elemente wie bei einem Fensterprofil für die Positionierung von Fenstern. Als Fassadenmaterial sind u.a. Beton, Metall und Holz geeignet. Einer gewissen Beliebtheit erfreuen sich ebenfalls Klinkerfassaden.

Fassadenausbesserung von Profis
Sanimpex GmbH führt in der Schweiz  die Ausbesserung Ihrer Frontansicht durch. An den Ausbesserungsarbeiten sind üblicherweise Stuckateure, Dachdecker, Trockenbau und Maler beteiligt. Bei der Selektion der Frontansicht ist nicht nur wichtig was gefällt, sondern was erlaubt und baulich einen Sinn ergibt. Die Frontansicht muss zur Umgebung passen und feststehende Kriterien erfüllen. Witterungsverhältnisse spielen eine wichtige Rolle beim Standort in der Schweiz. Je nach Bauart der Immobilie und der Art der Fassade werden Schönheitsreparaturen und Sanierungsarbeiten notwendig, die in regelmässigen Abständen von Fachleuten der Sanimpex GmbH durchgeführt werden sollten.

Fassadenausbesserung oder komplette Sanierung?
Das Raumklima wird durch bröckelnde Fronten beeinträchtigt und bedarf einer Ausbesserung. Zu hohe Spannungen machen sich die kleine Risse bemerkbar, die ohne eine Behandlung sich auf die komplette Fassade ausdehnen können. Diese Arbeiten können durch qualifizierte Fachpersonal durchgeführt werden. Dies ist Aufgabe von Profis. Das trifft besonders zu, wenn die Fassade starke Beschädigungen aufweist. Die Tragfähigkeit wird überprüft und eine Sanierung steht in mehreren Schritten an.

Regelmässige Kontrolle der Frontansicht ist unentbehrlich
Die Frontansicht stellt eine schützende Schicht des Hauses dar und sollte einer regelmäßigen Kontrolle unterzogen werden, ob weiterhin ein guter Zustand vorliegt. Das Frühjahr ist der beste Zeitpunkt, nach hohlen Flächen, Rissen im Putz oder abblätternde Farben zu suchen. Hierbei werden Stellen beim Übergang wie Balkone, Fensterbrüstungen oder Dachanschlüsse genau untersucht. Bei gravierenden Mängeln dringt Feuchtigkeit ins Mauerwerk ein und verursacht permanente Schäden. Spezialisten der Sanimpex GmbH stellen die Größe der Mängel und die damit verbundenen Gefahren fest und machen sich ein Bild vor Ort von der Frontansicht.

Reaktion auf dynamische Risse
Bei dynamischen Rissen stehen Experten bereit, die neben der Fassadenausbesserung auch die Frage klärt, ob der Riss eventuell durch eine unerwartete Bewegung im Baugrund vorliegt.

Holzanstrich

Der Holzanstrich ist mehr als Schönheitspflege

Sonne, Regen, Frost und andere Einflüsse greifen nach und nach den Anstrich und das Holz an. Irgendwann blättert der Schutzanstrich ab und die Witterung kann das Holz angreifen. Holzzäune, die täglich angeschaut werden, werden dann schnell neu gestrichen. Beim Dach sieht das schon ganz anders aus. Dort wird auch nicht ständig hingeschaut.

Die Holzfläche am Dach

Oft besitzen die Flächen, die vom Dach eingeschlossen sind, eine Verkleidung aus Holz. Gerade das Unterholz und der Ortgang sind das Jahr über der Witterung ausgesetzt. Hier kann der Zahn der Zeit etwas schneller am Anstrich und am Holz nagen. An diesen Stellen sollte die Lasur öfter erneuert werden. Wer diese Arbeit schon einmal selber verrichtet hat, weiß, wie mühsam es ist, dort zu streichen. Ein Unternehmen, das hierauf spezialisiert ist, wird solche Aufgaben viel schneller erledigen. Zu den Dienstleitungen gehören das Schleifen, neu Grundieren und Lackieren. Eine Grundierung erhöht die Haltbarkeit des Anstriches. Die Sinampex GmbH ist ein solches Unternehmen und günstiger als man glaubt. Alle Arbeiten werden schnell und termingerecht erledigt. Gerade so sensible Bereiche wie Traufe, Ortgang und Unterholz sollten neu gestrichen werden, bevor der Anstrich anfängt abzublättern. Beginnt nämlich hier das Holz zu faulen, kann Feuchtigkeit in die Isolierung eindringen. Feuchte Isolierungen erfüllen leider nicht mehr ihre Aufgabe und treiben im Winter die Heizkosten in die Höhe. Eine Sanierung der Isolierung ist kostspieliger als ein neuer Anstrich.

Innenräume aus Holz

In den Innenräumen ist zwar die Witterung nicht unbedingt der Feind des Holzes. Doch auch hier gibt es Faktoren, vor denen das Holz geschützt werden sollte. Hier ist es im Winter vor allem die trockene Heizungsluft, die der Vertäfelung zu schaffen macht. Natürlich kann auch im Sommer die direkte Sonneneinstrahlung die Lacke und das Holz verfärben. nach ein paar Jahren wirken die Räume immer dunkler. Oft bekommt der Hausbesitzer erst beim Umgestalten der Wanddekoration einen großen Schreck, weil hinter einem Bild plötzlich die anfängliche Farbe der Vertäfelung auftaucht. Damit solche Überraschungen der Vergangenheit angehören, ist auch hier regelmäßige Holzpflege nötig. In gewissen Abständen sollten daher die Holzwände neu abgeschliffen und lackiert werden. Das “Do it yourself” ist wie beim Dach eine aufwendigen Arbeit. Denn wenn man ehrlich ist, besitzt kaum ein Hausbesitzer alle notwendigen Gerätschaften und ist auch noch mit effektiven Arbeitsabläufen vertraut. Eine Firma, die sich auf solche Aufgaben spezialisiert hat, ist eine echte Alternative. Die Mitarbeiter besitzen die nötige Erfahrung und vor allem auch die nötige Technik. Auch hier muss der alte Lack erst entfernt werden. Danach wird die Grundierung aufgetragen. Bei der richtigen Auswahl gegen das Verdunkeln oder Verblassen sollte der Hausbesitzer dem Urteil der Profis vertrauen. Oft haben Profiunternehmen Zugang zu anderen Lacken oder Systemen, die einem Privatmenschen vorenthalten werden. Natürlich wird auch im Innenbereich bei regelmässigen Sanierungen der Wert der Immobilie erhalten oder sogar gesteigert. Vertäfelungen, die wie neu montiert wirken, zeugen von einem sorgsamen Umgang mit dem Haus.

Der Profi mit einem Komplettangebot

Es gibt viele Gründe nach den günstigsten Angeboten zu suchen. Doch oft erledigt das eine Unternehmen Arbeit “A” günstig und Unternehmen “B” den Rest. Doch genau hier lauert die Tücke im Detail. Sobald Termine nicht eingehalten werden, ist die gesamte Planung gefährdet, wenn nicht sogar zum Scheitern verurteilt. Sanimpex ist ein Unternehmen, das dem Hausbesitzer einen Service bietet, der auch noch günstig ist. Hier gibt es von der ersten Planung bis hin zur Fertigstellung alle Arbeiten aus einer Hand. Die langjährige Erfahrung des Unternehmens und der Mitarbeiter ist unbezahlbar, aber trotzdem günstig. Fragen kostet übrigens nichts.

Mauertrockenlegung

Mauertrockenlegung vermeidet Reparaturkosten und ein Anstieg der Heizkosten

Feuchtes Mauerwerk wird meistens erst bemerkt, wenn sich Schimmel bildet. Dies ist bereits ein Zeichen von längerer Feuchtigkeit in den Wänden. Wir prüfen in Zürich, ob eine Mauertrockenlegung erforderlich ist. Nach der Besichtigung kann die Sanimpex GmbH einschätzen, welcher Umfang für die Entfeuchtung der Wände in der Schweiz durchgeführt werden muss. Für ein geeignetes Verfahren wird als Erstes eine Feuchtigkeitsmessung durchgeführt. Danach ist die Ursache der Feuchtigkeit zu eruieren. Hier kommt u.a. eine aufsteigende Feuchtigkeit aus dem Grundwasser oder ein äusserlich beschädigter Verputz durch eindringendes Wasser in Frage. Die Art der Mauerentfeuchtung ist von der Gebäudeart, dem Feuchtegrad und den Ursachen der Feuchtigkeit abhängig. Für die nachhaltige Mauertrockenlegung sind diverse Methoden anwendbar.

Waagerechte Mauertrockenlegung
Um ein Anstieg von Feuchtigkeit aus dem Erde zu blockieren, kann das Mauerwerk aufgesägt (Trockenlegung durch eine Horizontalsperre) und in die Schnittfuge eine Abdichtung eingefügt werden. Sie besteht meistens aus Polypropylen, Polyester oder Edelstahl. Der Einschlag von Chromplatten ist ebenfalls möglich. Damit keine Setzungen oder Rissbildungen bei den Erschütterungen erfolgen, über unsere Fachleute die Substanz des Gebäudes.

Senkrechte Mauertrockenlegung gegen äussere Feuchtigkeit
Bei einem äusseren Schutz vor Feuchtigkeit eines Gebäudes, ist eine vertikale Mauertrockenlegung durch das Auftragen von spezielle Anstrichen, Sanierputzen oder die Verlegung einer Drainage möglich.

Mauertrockenlegung mittels Elektrophysikalischer Methode
Mauern können durch das Anlegen einer Spannung auf Basis der Elektroosmos getrocknet werden. Die Elektrodenleitung wird im Mauerwerk und Kathoden unter dem Fundament befestigt. Die Mauer werden in Zürich aufgefräst und das Fundament von der Sanimpex GmbH untergraben. Bei einer starken Durchfeuchtung beträgt der anfängliche Strom etwa 250 mA und wird im Verlauf der nächsten 12 bis 24 Monate auf etwa 50 mA minimiert. Nach der von Erfolg gekrönten Mauertrockenlegung ist nur ein minimaler Stromfluss von etwa 10 mA notwendig, um den wiederholten Anstieg von Feuchtigkeit zu verhindern.

Mauertrockenlegung auf chemischer Basis
Bei der chemischen Mauertrocknung werden bei der Verkieselung alle hohlen Räume sowie minimale Kapillaren mit besonderen Chemikalien unterhalb der Mauer komplett verfüllt. Dadurch wird eine waagerecht Sperrschicht gegen Feuchtigkeit gebildet. Durch Injektionen wird das chemische Mittel in die Wände für die Mauertrocknung eingebracht. Ist die Mauer auch über der Sperrschicht nass, kommt ein additionales Verfahren zur Trocknung zum Einsatz.

Mauertrockenlegung durch Ausheizen und Entfeuchtung der Luft
Das Mauerwerk ausheizen durch den Gebrauch von Luftentfeuchtern ist eine gängige Methode. Allerdings wird der Grund für die eindringende Feuchte in das Mauerwerk nicht beseitigt. Hohe Stromkosten entstehen und der Putz bekommt einen nachhaltigen Schaden. Bei der Ausbeizung des Raumes dringt noch schneller neue Feuchtigkeit in die Wände und dadurch gelangen aggressive Salze in die Putzschicht. Deswegen sollten bei der Verdächtigung feuchter Mauern Fachleute von Sanimpex GmbH in der Schweiz kontaktiert werden, die die betroffene Immobilie begutachteten und einen unverbindlichen und persönlichen Kostenvoranschlag für die Mauertrockenlegung unterbreitet.

Die Kosten für eine fachmännische Mauertrockenlegung
Bei der professionellen Mauertrockenlegung müssen die Kosten für jede Immobilie und die jeweilige Verfahrensweise individuell kalkuliert werden. Sie ist jedoch von unterschiedlichen Faktoren abhängig. Dazu zählt das Sägeverfahren, die Größe der zu behandelnden Fläche, der Arbeitsaufwand, die Materialkosten und eventuelle Zusatzkosten, z.B. Reinigungsarbeiten oder Fugenauskratzung.

Bedeutung der Mauertrockenlegung
Die angegriffene Bausubstanz wird erhalten und nach der Trocknung wieder aufbereitet. Alte und historische Immobilien werden vor dem Verfall geschützt und sind weiter zu nutzen. Die Reparaturmöglichkeit ist auch bei neueren Gebäuden gegeben, wenn Fehler bei der Errichtung gemacht wurden.

Resümee
Bei nachhaltiger Trocknung des feuchten Mauerwerks werden Ausgaben für Reparaturen bei Mauer- und Putzschäden sowie ein Anstieg der Heizkosten vermieden. Um bis zu 80% kann der Dämmwert durch stark befeuchtete Wände gesenkt werden. Wichtig ist bei dieser Arbeit die Kompetenz und die professionelle Verfahrenstechnik, die Sie bei uns in Zürich finden. Wir stellen sicher, dass nur anerkannte Verfahren zur Anwendung kommen.